Episode 191 - 205

Nach unten

Episode 191 - 205

Beitrag  Sumpex372 am So Jun 22, 2008 5:47 pm

Folge 191: Wiedersehen mit den Männern in Schwarz Teil 2
Conan findet heraus, dass Pisco einer von sieben Verdächtigen sein muss, die allesamt berühmte Persönlichkeiten sind. Auf dem Boden findet er ein Stück der Kette, an dem der Kronleuchter hing, weiß aber noch nicht, was das zu bedeuten hat. Als Conan und Ai den Saal verlassen, werden sie in der Reportermenge getrennt und Ai wird entführt. Sie wacht kurz darauf in einer Art Weinkeller wieder auf; Conan kann über seine Brille, die er ihr geliehen hatte, mit ihr Kontakt aufnehmen, und lässt sie Paikal trinken, den chinesischen Schnaps, der bei ihm für kurze Zeit einmal zu einer Rückverwandlung geführt hat. Inzwischen erzählt ihm Ai alles, was sie über das Schrumpfgift (das sie selbst ja entwickelt hat) weiß, da ihr klar ist, dass sie die anderen nie wiedersehen darf, um sie nicht zu gefährden. Sie kann die Daten über das Gift aus dem Computer der Organisation auf eine Diskette überspielen, dadurch kommen ihr jedoch Vodka und Gin auf die Spur. In diesem Moment setzt die Verwandlung ein.


Folge 192: Wiedersehen mit den Männern in Schwarz Teil 3
Die vorübergehend wieder zu ihrer eigentlichen Größe zurückgekehrte Sherry kann durch den Kamin aufs Dach fliehen, wird dort aber schon von Gin und Vodka erwartet und angeschossen. Bevor er sie jedoch ganz erschießen kann, kommt Conan ihr zu Hilfe und betäubt Gin, sodass Sherry in den Kamin zurückflüchten kann. Im Weinkeller wartet Pisco schon auf sie; es ist Masuyama, was Conan inzwischen bereits herausgefunden hatte. Er rettet die wieder geschrumpfte Ai auch aus dieser Situation, obwohl Gin trotz Betäubung erneut auftaucht und Pisco ausschaltet. Ai beschließt zu verschwinden, sobald sie wieder gesund ist, um die ihr nahe Stehenden nicht zu gefährden. Zum Schluss stellt sich noch heraus, dass auch Chris Vinyard unter dem Decknamen Vermouth (Wermut) zur Organisation gehört.


Folge 193: Unfall? Niemals!
Ohara tötet seinen Designer Aida, indem er durch einige komplizierte Vorrichtungen einen Lkw durch die Scheibe eines Cafés rauschen lässt. Alles leugnen hilft nichts. Conan überführt den Schurken mit Professor Agasas Stimme.


Folge 194: Spiel mir das Lied vom Tod Teil 1
Kogoro wird vom Musikproduzenten Kana gebeten, an einer Dinnerparty zu Ehren seines Chansonstars Gerald Tenma teilzunehmen. Seit einiger Zeit bekommt Kanas Frau Misaki wegen der bevorstehenden Vertragsunterzeichnung mit Tenma merkwürdige Anrufe sowie Blumen und Drohbriefe. An der Dinnerparty nehmen außer Kogoro, Ran und Conan auch noch Kanas Frau, sein jüngerer Bruder Hideki, Vizechef der Plattenfirma, seine Sekretärin Masayo und der Manager von Tenma teil. Als alle sich kurz zurückgezogen haben, wird Misaki überfallen. Der Angreifer kann flüchten und hinterlässt wieder Blumen. Kurz darauf trifft Tenma ein; Ran hat den Angreifer zuvor kurz gesehen und stellt eine gewisse Ähnlichkeit fest. Es stellt sich heraus, dass Tenma und Misaki eine Affäre hatten, bevor sie Kana heiratete, Tenma verschwand jedoch kurz vor der Hochzeit spurlos. Die Brüder scheinen sich überdies wegen des Vertrags mit Tenma nicht ganz einig zu sein. Kana glaubt, Tenma stecke hinter den Drohungen; kurz darauf wird Tenma jedoch im Streit mit Kana ermordet.


Folge 195: Spiel mir das Lied vom Tod Teil 2
Conan findet heraus, dass Tenmas Mörder ihn nicht eigenhändig ermordet, sondern ihm eine Falle gestellt hatte. Das Schwert, das ihn durchbohrte, war am Kronleuchter befestigt gewesen und war dann senkrecht auf ihn herabgefallen. Hauptverdächtiger ist zunächst Yoshinori, doch Conan kann beweisen, dass der Angriff auf Misaki mithilfe einer Seilkonstruktion und einer Beethovenbüste von ihr selbst inszeniert wurde. Auch die Blumen und Erpresserbriefe hatte sie sich selbst geschickt. Sie ist auch die Mörderin von Tenma. Kurz vor ihrer Hochzeit vor 10 Jahren hatte er sich nicht von ihr trennen wollen, woraufhin sie ihn von einer Klippe stürzte. Er überlebte jedoch wider Erwarten und nach seinem Auftauchen hatte Misaki Angst, er wolle sich an ihr rächen, obwohl sich dann herausstellt, dass er ihr längst verziehen hatte.


Folge 196: Notruf von oben
Auf der Straße fallen den Detective Boys ein Ring und zwei S-Haken vor die Füße. Beim Zusammensetzen erkennen sie, dass es sich um einen SOS-Notruf handelt. Im Ring befindet sich die Gravur "M to A". Sie vermuten einen Ehemann mit dem Anfangsbuchstaben M und eine Ehefrau mit dem Anfangsbuchstaben A. Das Apartmenthaus, aus dem der Ring und die S-Haken gefallen sein müssen, wird inspiziert. An den Apartmenttüren befinden sich meist nur die Nachnamen der Bewohner. Wer da um Hilfe ruft, lässt sich so nicht herausfinden. Weiter helfen da die Briefkästen und auch Fahrräder, auf denen Namen stehen, am Ende das Telefonbuch. Als sich die Detective Boys bei ihren Untersuchungen in einer Sackgasse befinden, kommt Conan auf die Idee, dass die Frau den Ring ihres Mannes getragen haben könnte. So wird das richtige Apartment ausfindig gemacht, in dem jemand offenbar Hilfe braucht. Dort befindet sich die Täterin, die sich als Bewohnerin ausgibt. Sie wird von Conan überführt.


Folge 197: Der geheimnisvolle Kunde
In der Lebensmittelabteilung eines Kaufhauses vertreiben sich die Detective Boys die Zeit. Sie sammeln Kassenbons, um zu sehen, was die Leute so eingekauft haben. Bei einem Menü-Ratespiel überlegen die Kinder, welches Menü die Kunden mit den frisch eingekauften Zutaten kochen werden. Einige Bons machen die Detective Boys stutzig. Sie stammen nicht nur aus der Lebensmittelabteilung. Es wurde auch Gift gekauft. Messerscharf schließt Conan, dass aus den Zutaten so genannte Maulwurfknödel gemacht werden könnten. Sie dienen dazu, Maulwürfe zu bekämpfen. Sie ahnen ein Verbrechen. Auf der Suche nach dem Kunden treffen sie auf einen Mann, der einen Hund vergiften möchte, weil der ihn ständig anbellt. Die Detective Boys vereiteln diesen Plan.


Folge 198: Das Haus der 200 Masken Teil 1
Kogoro, Ran und Conan wurden von der ehemaligen Sängerin Beniko Suô eingeladen, an einer Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten von Kindern, die ihre Eltern durch Verkehrsunfälle verloren haben, teilzunehmen. Vorab bittet sie alle Teilnehmer zu einer Dinnerparty. Das imposante Haus ist in einen West- und einen Ostflügel unterteilt, die nur durch ein Zimmer, den "Maskensaal", verbunden sind. Frau Suô sammelt Masken; im Maskensaal befinden sich 200 gleiche Exemplare eines spanischen Künstlers, die ihrem Besitzer angeblich den Tod bringen sollen. Nach dem Abendessen beauftragt Frau Suô Kogoro, mehr über den Verkehrsunfall herauszufinden, bei dem einer der Gäste seine Frau verloren hat. Alle Teilnehmer der Dinnerparty, einschließlich Kogoro, haben im Vorfeld seltsame Drohbriefe erhalten, von der "Stimme der grausamen Masken". Mitten in der Nacht klingelt bei Kogoro das Telefon und eine verzerrte Stimme kündigt einen Mord an. Conan, Kogoro und Ran hören Frau Suô schreien und versuchen, in ihr Zimmer zu gelangen; das erweist sich als schwierig, weil das Maskenzimmer nachts immer abgeschlossen ist. Auch Frau Suôs Zimmer ist verschlossen; Kogoro schlägt die Scheibe über der Tür ein, Conan klettert hindurch und findet Frau Suô tot vor.


Folge 199: Das Haus der 200 Masken Teil 2
Da Frau Suôs Schlafzimmer nur über den Westflügel zu erreichen ist, gehen die Polizei und Conan davon aus, dass der Mörder unter den fünf Personen sein muss, die im Westflügel untergebracht waren. Der Hauptverdacht fällt auf Frau Suôs Sekretärin, aber es ist unvorstellbar, dass sie den Mord hinter verschlossenen Türen begangen haben soll. Schließlich hat Conan eine Eingebung, welchen Trick der Mörder benutzt haben muss. Mithilfe der Masken konnte er Frau Suô ermorden, ohne das Zimmer zu betreten. Conan beweist, dass Tôya Aikawa der Mörder ist; dieser gesteht dann, dass er Frau Suô hasste, weil nicht seine Mutter damals die Fahrerflucht begangen hatte, sondern Frau Suô. Außerdem hatte sie sich das Geld aus den Wohltätigkeitsveranstaltungen jahrelang in die eigene Tasche gesteckt.


Folge 200: Der ermordete Detektiv Teil 1
Conan, Ran und Onkel Kogoro fahren fürs Wochenende aufs Land, in einen idyllisch gelegenen Waldgasthof. Neben ihnen wohnt dort das Team einer Krimiserie mitsamt dem Star, dem Schauspieler Sunaoka. Später am Abend jedoch stellt sich heraus, dass Sunaoka mit fast allen zerkriegt ist und droht, aus der Serie auszusteigen. Das würde den anderen den Job kosten: dem Produzenten, dem Drehbuchautor und seiner Agentin. Kurz nachdem der angetrunkene Sunaoka ins Bett gebracht wurde, fällt ein Schuss: Sunaoka wird tot in seinem Zimmer gefunden, mit einem Einschussloch im Fenster. Anscheinend wurde von der anderen Seite der tiefen Schlucht vor dem Gasthof aus geschossen, wo ein Gewehr und ein Seil zur Flucht gefunden werden. Da keiner der Hotelgäste so schnell die andere Seite der Schlucht hätte erreichen können, scheinen sie für die Tat nicht in Frage zu kommen. Doch Conan riecht, dass etwas an der Sache faul ist...


Folge 201: Der ermordete Detektiv Teil 2
Alle Indizien deuten darauf hin, dass der Schauspieler Kazuyoshi Sunaoka von einem Schützen außerhalb des Waldgasthofs umgebracht wurde. Doch Conan findet Beweise, die ihn dem wahren Täter auf die Spur bringen: Aus Hass auf den Star hat einer seiner Kollegen den Mord von außerhalb nur inszeniert, indem er eine Kugel durch das Fenster in eine Matratze abgefeuert, die Kugel wieder aus der Matratze entfernt und so bearbeitet hat, dass er sie als Pfeilspitze in einer Armbrust verwenden konnte. Nachdem er damit den Schauspieler ermordet hatte, hat er Mouri auf dem Handy angerufen und ihm vorgeschwindelt, Sunaoka sei noch am Leben, um sich dadurch ein Alibi zu verschaffen. Aber ein verräterischer Glassplitter in seinem Schuh überführt schließlich den Mörder: Es ist der verbitterte Drehbuchautor Toshiyaki Tahara.


Folge 202: Ein Mord aus Eifersucht
Etsuko Furukawa, die Chefin einer Fernsehproduktionsfirma, engagiert Kogoro, um ihre Mutter zu beschützen, die drei Tage zuvor angegriffen wurde. Im Haus der Furukawas treffen Kogoro, Ran und Conan auf das Hausmädchen Azusa und Etsukos jüngeren Bruder Koji. Es kommt zu diversen Sticheleien und Streitigkeiten zwischen den Geschwistern. Schnell wird klar, dass beide ständig Geld brauchen, ihre Mutter ihnen aber nichts gibt. Auch Azusa musste einen Schuldschein bei ihr unterschreiben, als sie kurz zuvor etwas Tee auf ihrem Perserteppich verschüttete. Als Etsuko und Azusa nach oben gehen, um Frau Furukawa zu wecken, ertönt ein Schuss aus ihrem Zimmer. Die Tür ist abgeschlossen, der Mörder kam offensichtlich durchs Fenster. Aus der Position der Leiche folgert Conan, dass sie den Mörder kannte. Koji scheint kein Alibi zu haben, Conan kann jedoch beweisen, dass es Etsuko war, die von außen mit der Fernbedienung den Fernseher im verschlossenen Zimmer genau in der Sekunde einschaltete, als in einer ihrer Sendungen ein Schuss fiel. Ihre Mutter hatte sie bereits früher am Tag mit einem Schalldämpfer erschossen.


Folge 203: Der Weg des Drachen Teil 1
Die Detective Boys fahren mit Ai und Professor Agasa zum Campen. Beim Holzsammeln im Wald entdecken sie den Eingang einer Tropfsteinhöhle. Neugierig wie sie sind gehen sie hinein. Dort trifft Genta zufällig auf drei Verbrecher, die einen Mann ermordet haben. Die Verbrecher werden auf die Kinder aufmerksam und wollen sie als Mitwisser erledigen. Einer der Männer schießt auf Conan. Er wird verletzt. Es beginnt eine wilde Flucht auf der Suche nach dem Ausgang aus der Höhle. Inzwischen haben sich auch Ai und der Professor auf die Suche nach den Kindern begeben. Diese finden in der Höhle einen eiförmigen Stein, auf dessen Sockel eine Inschrift ist, ähnlich der, die am Eingang der Höhle gefunden wurde. Für Conan ein Hinweis in Richtung Ausgang. Doch er ist so schwer verletzt, dass er den anderen den Weg nicht mehr zeigen kann.


Folge 204: Der Weg des Drachen Teil 2
Conan wurde in der Tropfsteinhöhle von Verbrechern angeschossen. Er kann seinen Freunden bei der Suche nach dem Ausgang nicht mehr helfen. Diese versuchen nun, durch Deuten der Inschriften, die sie gefunden haben, einen Hinweis auf den Ausgang zu bekommen. Mehr durch Zufall erreichen sie ihn. Allerdings sind die Verbrecher ihnen dicht auf den Fersen. Im letzten Moment werden sie jedoch von der Polizei befreit. Conan wird im Krankenhaus versorgt. Dort überkommen ihn Zweifel, ob es richtig ist, Ran über seine Identität im Unklaren zu lassen. Plötzlich steht Haibara vor seinem Krankenbett und bedroht ihn mit einer Pistole.


Folge 205: Mord in der ersten Reihe Teil 1
Die Tatsache, dass Ran Conans Blutgruppe kennt, macht ihn stutzig. Er ist sich sicher, dass sie dann auch weiß, wer er in Wahrheit ist. Ai ahnt, dass Conan mit Ran darüber sprechen möchte und erklärt ihm, dass das für Ran gefährlich werden könnte. Ai spricht von drei Optionen, die das Problem lösen könnten. Die dritte erfahren wir nicht. Aus dem Krankenhaus entlassen besucht Conan eine Theateraufführung der Schule, bei der Ran die Hauptrolle spielt. Auch fünf ehemalige Schüler des Gymnasiums sind anwesend. Während der Aufführung wird einer von ihnen ermordet. Heiji vermutet den Täter unter den übrigen vieren.
avatar
Sumpex372
Champs
Champs

Männlich
Anzahl der Beiträge : 100
Alter : 23
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 31.05.08

Benutzerprofil anzeigen http://sumpex372.forumieren.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten