Episode 116 - 130

Nach unten

Episode 116 - 130

Beitrag  Sumpex372 am So Jun 22, 2008 5:42 pm

Folge 116: Mord à la Carte (1)
Sonoko bittet Ran, mit ihr zu einem Kochkurs zu gehen. Kogoro und Conan begleiten Ran, Sonoko sagt kurz vorher ab. Den Kurs leitet Michi Uemori. Ihre Assistentin ist Yûko Komiyama. Außer Ran nehmen an dem Kurs teil: Kazue Yashiro, eine alte Klassenkameradin von Michi, Hiroaki Nishitani, dem Michi Geld geliehen hat und Kaoru Uemori, die Schwiegertochter von Michi. Frau Uemori mäkelt an den Kochschülern herum und ist bei ihnen nicht sehr beliebt. Plötzlich fällt der Strom aus. Conan entdeckt, dass jemand den Hauptschalter des Sicherungskasten manipuliert hat. Zurück im Unterrichtsraum erfahren sie, dass Frau Uemori einen Stich im Rücken gespürt hat und unter Atemnot leidet. Später stellt sich heraus, dass ihr jemand mit einem spitzen Gegenstand in den rechten Lungenflügel gestochen hat. Kurze Zeit später stirbt sie im Krankenhaus. Inspektor Megure und Kogoro vermuten, dass einer der Kursteilnehmer der Täter ist.


Folge 117: Mord à la Carte (2)
Kogoro verdächtigt zunächst Kazue Yashiro, danach Kaoru Uemori, den Mord an Frau Uemori begangen zu haben. Alle Anwesenden hatten anscheinend ein Motiv, aber noch fehlt die Mordwaffe. Conan findet schließlich heraus, dass Herr Hiroaki Nishitani der Täter ist. Er hat eine Nähnadel fünf Zentimeter tief in ihren Rücken gestoßen und sie dann mit Hilfe eines Fadens wieder herausgezogen. Um in der Dunkelheit sehen zu können, hatte er sich vorher gefärbte Kontaktlinsen eingesetzt, um seine Augen an die Dunkelheit zu gewöhnen. Er beging den Mord, weil Frau Uemori ihm kein Geld mehr geben wollte, aber auch, weil sie jahrelang Yûko Kamiyamas Rezepte als ihre ausgegeben hatte.


Folge 118: Nächtlicher Spuk in der Schule
In der Teitan-Grundschule geht es drunter und drüber. Gerüchte über Gespenster kursieren, der Konrektor ist verschwunden und das Kollegium benimmt sich äußerst seltsam. Frau Kobayashi ist die äußerst unbeliebte neue Klasenlehrerin der 1b, in die Conan und die Detective Boys gehen. Sie beschließen, nachts in der Schule die Geheimnisse aufzuklären. Dabei finden sie heraus, dass ihre Lehrerin, Frau Kobayashi, ein Lehrertrauma hat und nachts den Lehrer-Eltern-Schüler-Abend mit Gipsbüsten, Handpuppen und einem Anatomie-Modell übt.


Folge 119: Die Strömung bringt es an den Tag
Kogoro, Conan und Ran verbringen einen Tag in einer Kleinstadt am Meer, weil Kogoro sich wieder verfahren hat. Beim Tauchen finden Conan und Ran die Leiche einer Frau - der besten Freundin von Tomoko Yamada. Diese beschuldigt Dr. Tanaka, ihre Freundin umgebracht zu haben. Dr. Tanaka diagnostiziert Selbstmord, führt selbst die Obduktion durch und hat ein hieb- und stichfestes Alibi. Der Ortspolizist hat keine Ahnung und bittet Kogoro, den Fall für ihn zu lösen.


Folge 120: Der Biss der Seeschlange (1)
Ran trifft eine Verabredung mit einer Unbekanntem für den Strand von Izu und überredet Conan und Kogoro, mitzukommen. In Izu stellt sich heraus, dass Ran auch ihre Mutter Eri an den Strand bestellt hat, um sie mit Kogoro wiederzuvereinigen. Der Plan schlägt fehl, da sich Kogoro und Eri unentwegt miteinander streiten. Kogoro baggert an zwei Studentinnen, Harumi und Kiwako, herum, in deren Schlepptau sich allerdings noch drei weitere Studenten befinden. Nach einem gemeinsamen Essen geht Kiwako ins Wasser und geht unter. Als sie an Land gezogen wird, bemerkt Ran die Bisse einer giftigen Seeschlange in ihrer Hand. Es scheint sich um einen tragischen Unfall zu handeln, doch der Hotelmanager gibt zu bedenken, dass diese Schlangenart niemals Menschen angreift. Ein Fall für Conan, der in der Fortsetzung gelöst wird.


Folge 121: Der Biss der Seeschlange (2)
Kiwako wird in die Intensivstation eingeliefert, wo die Ärzte um ihr Leben kämpfen. Inzwischen fügt Conan, der davon überzeugt ist, dass es sich hier um einen Mordversuch handelt, die Steine des Mosaiks zusammen. Als er sicher ist, den Täter zu kennen, schickt er Kogoro ins Reich der Träume und kombiniert wie folgt: 1. Das Absaufen Kiwakos war nur vorgetäuscht, da sie sich Masahikos Liebe versichern wollte, bevor sie heiraten. Sie will rauskriegen, ob der Nichtschwimmer Masahiko für sie sein Leben riskieren würde. 2. Das Maul der Seeschlange ist zu klein, um Kiwako in den Handrücken zu beißen. Der Täter hat Kiwako also unter Wasser die Seeschlangenzähne reingedrückt. 3. Der Täter hat die Schlange mit Klebeband im Hüftbeutel festgeklebt, als er zu Kiwako ins Wasser rannte, um sie zu 'retten'. 4. Der Täter ist Harumi, da der Hüftbeutel ihr gehört. 5. Das Motiv ist Eifersucht, da Kiwako Masahiko heiraten will, den Harumi liebt. 6. Harumi und Masahiko sind gar keine Geschwister, wie bisher angenommen. Beide sind Scheidungskinder und wurden von ihren jeweiligen Eltern in die zweite Ehe mit eingebracht. Harumi gibt alles zu und bereut bereits, doch da dringt frohe Kunde aus der Intensivstation: Kiwako wird überleben. Alle sind froh. Bis auf Ran, deren Versuch scheitert, Kogoro und Eri wiederzuvereinen.


Folge 122: Wo ist Nintaro Shinmei? (1)
In der Detektei Mouri taucht eine junge Frau, Kaori Shinmei, die Tochter eines bekannten Kriminalautors, Nintaro Shinmei auf. Sie erzählt, dass ihr Vater seit zwei Monaten verschwunden sei, kurz bevor seine neue Kriminalserie "Detektiv Samonji" publiziert wurde. Kogoro nimmt den Fall an. Er stellt zunächst Nachforschungen in dem Verlag an, der die Kriminalserie von Shinmei herausbringt. Der Verleger gibt scheinbar unverblümt Auskunft. Einmal wöchentlich kommt per Fax die neueste Episode des Serienromans im Verlag an. Doch Conan stellt Ungereimtheiten sowohl im Text als auch bei den Unterschriften des Autors fest. Inspektor Megure weigert sich zunächst, zu ermitteln, da er keinen kriminellen Tatbestand erkennen kann.


Folge 123: Wo ist Nintaro Shinmei? (2)
Heiji Hattori ruft aus Osaka an und bringt gute Ideen zur Fallaufklärung ein. Durch das Weglassen und teilweise Umstellen von bestimmten Schriftzeichen im Manuskript des Fortsetzungskrimis von Nitaro Shinmei ergibt sich eine Botschaft, die unsere drei Helden sowie Inspektor Megure und seine Polizeimannschaft ins Haido-City-Hotel führt. Dort angekommen finden sie keinen bösen Kidnapper, sondern einen soeben an Krebs verstorbenen Schriftsteller vor. Seine Frau sowie sein Hausarzt haben ihm dabei geholfen, in diesem Versteck das Versteckspiel für die Leserschaft zu spielen. Seine Tochter Kaori tritt nun seine Nachfolge an.


Folge 124: Der Serienmörder von Osaka (1)
Conan, Ran und Kogoro sind zu Besuch beim Schülerdetektiv Heiji Hattori in Osaka, wo gerade ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Kommissar Yusuke Sakata macht mit ihnen im Streifenwagen eine Stadtrundfahrt. Ein drittes Opfer fällt auf das Auto und so stecken sie plötzlich mitten in diesem Fall. Der Polizeichef von Osaka, Heijis Vater, Heiso Hattori sowie Hauptkommissar Toyama aus der Polizeizentrale Osaka bearbeiten den Fall ebenfalls. Heijis Sandkastenfreundin Kazuha Toyama, die Tochter vom Hauptkommissar, ist eifersüchtig auf Ran und plötzlich auch mit von der Partie. Am Ende des ersten Teils dieser Doppelfolge wird ein weiteres Opfer gefunden, nämlich Sumie Okazaki. Noch weiß man nicht, in welcher Weise sie in den Fall verwickelt ist.


Folge 125: Der Serienmörder von Osaka (2)
Conans Freund Heiji Hattori klärt die Serienmorde auf. Der Mörder ist der Polizeikommissar Sakata, der in Selbstjustiz seinen Vater, einen Fahrlehrer zu rächen versuchte. Vor 20 Jahren hatte dieser Vater verschiedenen Leuten, die jetzt in Osaka leben, Fahren beigebracht und die Prüfung abgenommen. Alle Mordopfer sowie der Abgeordnete Goshi und der flüchtige Raubmörder Numabuchi gehörten zu seiner Fahrschulklasse. Da sie ihren Fahrlehrer alle hassten, wollten sie ihm eines Tages einen Streich spielen, machten ihn betrunken, manipulierten sein Auto und verursachten so einen Unfall, bei dem er starb. Durch ein altes Klassenfoto kommt Heiji auf die richtige Fährte.


Folge 126: Im falschen Film
Kogoro, die Detective Boys, Ran und Conan werden von Mitgliedern des 'Kamen Yaiba'- Fernsehserien-Fanclubs auf ein 'Kamen Yaiba'- Kostümfest eingeladen. Plötzlich erscheint das Fanclubmitglied Mishima und schießt auf das Fanclubmitglied Honda. Anschließend richtet sich Mishima selbst. Doch Honda überlebt, da er eine kugelsichere Weste unter seiner Verkleidung trug. Conan stößt auf einige Ungereimtheiten und kommt zu folgenden Schlussfolgerungen: Honda hat Mishima eine tödliche Falle gestellt. Eigentlich wollten Mishima und Honda zur allgemeinen Belustigung einen Mord mit Spielzeugpistolen mit anschließendem Selbstmord des Täters inszenieren. Dann aber hat Honda heimlich die Waffen vertauscht. Mishima, der glaubte, eine Spielzeugpistole gegen sich zu richten, erschoss sich mit einer richtigen Pistole. Das Motiv: Mishima stahl zwei Jahre zuvor Hondas kleinem Bruder ein 'Kamen Yaiba'- Autogramm. Bei der Verfolgung des Täters geriet Hondas kleiner Bruder unter einen Bus und starb. Honda wollte den Tod seines kleinen Bruders rächen, was ja schließlich auch gelang.


Folge 127: Angriff der Killerwespen
Kogoro, Ran und Conan werden in die Bergvilla von Frau Yamazaki eingeladen, die Kogoro zu Werbezwecken für einen Erholungspark einspannen will. In Frau Yamazakis Büro klingelt das Telefon und sie verlässt den Raum. Sekunden später stürzt sie von der Veranda in die Tiefe. Conan findet heraus, dass der Haushälter Herr Aihara sich Frau Yamazakis Wespenparanoia zu Nutze gemacht hat, indem er Wespen im Kamin versteckte, vor denen Frau Yamazaki auf die Terrasse floh und über ein präpariertes Geländer in die Tiefe stürzte. Motiv: Frau Yamazaki wollte ihm kündigen, traute sich aber nicht, weil er ihr vor Jahren das Leben gerettet hatte, als sie von Wespen zerstochen wurde. Statt dessen versuchte sie ihn weg zu ekeln, doch Herr Aihara ertrug die ständigen Demütigungen nicht mehr.


Folge 128: Das versiegelte Badezimmer (1)
Kogoro will mit Ran und Conan zum Yoko Okino Konzert, findet aber sein Ticket nicht mehr. Zufällig bekommt er mit, dass eine Frau zu eben jenem Konzert eine Absage bekommt und nun eine Karte übrig ist. Diese Frau, Masayo Aoshima will ihm die Karte schenken, wenn er im Gegenzug deren Schwester zu Hause abholt, die auch ins Konzert kommen will. Als die vier in der Wohnung von Mina ankommen, liegt diese tot im Badezimmer. Die Pulsadern sind aufgeschnitten und Fenster und Türen von innen mit Paketklebeband versiegelt. Conan findet heraus, dass Mina Masayo beim Umzug geholfen haben muss, denn bis vor kurzem bewohnten beide das Haus gemeinsam. Masayo ist ausgezogen, weil Mina heiraten wollte und deren zukünftiger Mann vorhatte, ins Haus zu ziehen. Conan ist sich sicher, dass Masayo ihre Schwester ermordet hat, doch er kann sich nicht erklären, wie sie aus dem verschlossenen Bad herausgekommen sein kann.


Folge 129: Das versiegelte Badezimmer (2)
Minas Verlobter Kenji erscheint am Tatort und erklärt, dass er am Abend des Mordes an der Tür Sturm geklingelt habe. Als Conan einen Blutfleck an der Tür genau über dem Spion entdeckt, ist für ihn der Fall klar: Die Badezimmertür war gar nicht von innen zugeklebt. Man war nur wegen der Klebestreifen automatisch davon ausgegangen. Conan überführt als Kogoro Masayo anhand des Blutflecks an der Tür. Sie hatte dort durch den Spion gesehen, als Kenji klingelte. Das Gegenstück zu dem Fleck befindet sich auf ihrem Stirnband und verdeckt den Längsstrich über dem ersten O des Logos. Masayo dachte, Mina hätte ihr Kenji vor längerer Zeit ausgespannt. Aber sie hat sich in ihrer Schwester getäuscht.


Folge 130: Zahlenspiele
Da Kogoro verreist ist, nehmen Conan und die Detective Boys stellvertretend einen Anruf entgegen und werden in den TV-Sender 'Nichiuri TV' bestellt. Dort lernen sie die Wetterfee Asano kennen, die ständig Drohbriefe erhält und von ihrer stutenbissigen Kollegin Tsukumo gemobbt wird. Frau Asano erklärt den Kindern, als sie sich die Büronummer der Detective Boys aufschreibt, dass man mit Zahlen auch ganze Sätze übermitteln kann, die der Empfänger nur noch entschlüsseln muss. Kurz darauf wird Frau Asano entführt, aber es gelingt ihr, die Detective Boys über bestimmte Zahlenkombinationen zu ihrem Versteck zu lotsen und ihnen den Namen der Entführerin Frau Tsukumo zu übermitteln.
avatar
Sumpex372
Champs
Champs

Männlich
Anzahl der Beiträge : 100
Alter : 23
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 31.05.08

Benutzerprofil anzeigen http://sumpex372.forumieren.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten