Episode 61 - 75

Nach unten

Episode 61 - 75

Beitrag  Sumpex372 am So Jun 22, 2008 5:36 pm

Folge 61: Lästiger kleiner Zeuge
In der Einkaufsmeile von Beika wird ein Wettbewerb veranstaltet. Kleine Kinder sollen ohne Hilfe verschiedene Dinge einkaufen, die auf einem Zettel stehen. Das Ganze wird mit der Kamera dokumentiert, damit später entschieden werden kann, wer seine Sache am besten gemacht hat. Ayumi hat die Detective Boys als Kamerateam angemeldet. Einer ihrer Kandidaten, die sie filmen, ist Hiroshi. Sie verlieren ihn ständig aus den Augen. Er entgeht nur knapp zwei Unfällen. Als der Junge dann ganz verschwindet, wittert Conan eine Entführung und hinter den Unfällen missglückte Mordanschläge. Sie finden ihn schließlich in einem Haus, das an diesem Tag abgerissen werden soll. Dort liegt er betäubt neben einem Toten. Der Mörder taucht auf und schließt die Kinder im Keller ein. Sie können aber durch die Kanalisationsschächte fliehen. Der Mörder ist der ehemalige Besitzer eines Supermarktes. Hiroshi kennt ihn. Der Kleine wollte nur bei ihm einkaufen, hatte ihn dann aber mit der Leiche überrascht. Der Mörder hat in Hiroshi nur den lästigen Zeugen gesehen, den er loswerden wollte.


Folge 62: Die Schmetterlingsfrau
Kogoro wird in eine Designeragentur eingeladen. Der Chef des Büros, Kenjin Hanaoka, möchte seinen neuen Bildband über Mordschauplätze, mit einem Interview von Kogoro schmücken, doch er ist nicht pünktlich. Er befindet sich nämlich in der Wohnung seiner Illustratorin Izumi Chono, mit der er ein Verhältnis hat. Die beiden geraten in Streit und Izumi droht zu veröffentlichen, dass sie 60% seiner Bilder gemalt hat. Im Affekt erschlägt Hanaoka sie. Durch eine komplizierte Konstruktion versucht er das Ganze nachträglich als Selbstmord darzustellen. Doch das gelingt ihm natürlich nicht.


Folge 63: Der Fluch der Suigun (1)
Kogoro wird zu einem Vortrag auf die abgelegene Insel Shikishima eingeladen. Dort ist kürzlich ein Schiff, die Ryûjinmaru, wieder aufgetaucht, das vor sieben Jahren mit einer Ladung Goldnuggets im Wert von 1 Milliarde Yen gesunken war. Bürgermeister Mikami erpresst Kogoro. Wenn er die Stelle, an der das Schiff damals gesunken ist, nicht ausfindig macht, garantiert er nicht für seine Sicherheit. Vizebürgermeister Kinoshita bietet Kogoro an, ihn am nächsten Tag zur Hauptinsel überzusetzen, doch Kogoro lehnt ab. Er lässt sich durch Drohungen nicht einschüchtern. Conan erfährt von Kinoshita etwas über die Suigun, deren Fluch auf der Insel liegen soll. Abends entgeht Kogoro nur knapp einem Anschlag. Conan schleicht sich nachts weg, um den Leuchtturmwärter Hamada zu beobachten. Die kleine Tochter des Bürgermeisters, Suzu, schließt sich ihm an. Nachdem sie beobachtet haben, dass Herr Ueda, der mit ihnen auf die Insel übergesetzt war, den Leuchtturm verlässt, schleichen sie sich hinein. Alles ist durchwühlt. Auf der Spitze des Turms steht ein Teleskop mit der Aufschrift Ryûjinmaru. Von Hamada keine Spur. Conan wittert einen Fall. Inzwischen wird Kogoro von einem Mann in Suigin-Rüstung angegriffen. Er verfolgt ihn bis zu der Stelle, an der das Schiff an Land geholt wurde, und wird niedergeschlagen. Als er aufwacht, steckt Hamada tot in der Rüstung. Die Inselbewohner halten Kogoro für den Mörder.


Folge 64: Der Fluch der Suigun (2)
Conan inspiziert Hamadas Leiche. Er entdeckt, dass er gefoltert wurde und dass er schon vor Stunden an anderer Stelle gestorben ist. Er betäubt Kogoro und kann die Anwesenden davon überzeugen, dass Kogoro unschuldig ist. Nun glauben alle, dass Uehara der Mörder ist. Kinoshita geht allein zu ihm, um ihn zu überreden, sich zu stellen. Kurz darauf wird Kinoshita angeschossen aufgefunden. Uehara ist geflüchtet. Conan geht mit Suzu zur Höhle. Dort entdeckt er ein zweites Gewölbe und Hinweise darauf, dass die Ryûjinmaru die ganzen Jahre dort versteckt war. Außerdem liegt die Leiche von Uehara in der Höhle. Es sieht nach Selbstmord aus. Conan kommt aber schnell dahinter, dass es Mord war. Kinoshita taucht in der Höhle auf. Zunächst noch heuchlerisch freundlich, gibt er schließlich zu - nachdem Conan seine Schlussfolgerungen mitgeteilt hat - sowohl der Mörder von Hamada als auch von Uehara zu sein. Kinoshita will die Kinder in der Höhle zurücklassen. Doch Conan lenkt ihn ab um ihn dann mit einem Tritt seiner Powerkickboots gegen einen Stein bewusstlos zu schlagen. Plötzlich stürzt die Decke der Höhle ein. Suzu und Conan retten sich und den bewusstlosen Kinoshita nach draußen. Das Gold ist für immer in der Höhle begraben.


Folge 65: Das Monster Gomera
Prof. Agasa hat einen alten Freund, den Filmregisseur Daisuke Mikami. Er wird mit Conan und den Detektive Boys in die Filmstudios zu Dreharbeiten eingeladen. Der Monsterstreifen "Gomeras letzte Schlacht" wird verfilmt. Doch der Produzent, Osamu Kamei wird in der Kulisse vom Monsterset erstochen. Wer steckte im Kostüm? Der Bühnenbilder Ryota Adachi, die Schauspielerin Tomomi Sakaguchi oder der Hauptdarsteller selbst, Shugo Matsui? Alle hatten Grund, den Produzenten zu hassen, denn er wollte die Monsterserie absetzen.


Folge 66: Fingerabdrücke hoch drei
Kogoro, Ran und Conan werden zu einer Grillparty bei dem Oberinspektor der Ermittlungsbehörde, Herrn Teraoka und seiner Frau Misako eingeladen. Teraokas Handy klingelt. Er wird von einem Gangster zum Hafen bestellt. Kogoro, Ran und Conan, die ihm gefolgt sind, finden den Gangster erschossen mit einer Pistole in der Hand am Boden liegen. Neben der Leiche steht der Oberinspektor. War es Notwehr, ein Unfall oder Mord? Wie immer gibt es nur eine Wahrheit und Conan findet sie.


Folge 67: Viele Krabben und ein Wal
Während sich Kogoro im Biergarten betrinkt, beobachtet Conan einen Mann (Herr Keigo Endo), seines Zeichens Zahnarzt, der nervös auf einen Anruf zu warten scheint. Dem anschließenden Telefonat entnimmt Conan, dass dessen Sohn entführt wurde, und überredet Kogoro und Ran, dem Mann nachzufahren. In dessen Haus bieten sie ihm ihre Hilfe an. Tatsächlich meldet sich der Entführer bei Endo, um ihm den Übergabeort, an dem der Austausch Sohn gegen Geldkoffer stattfinden soll, mitzuteilen. Conan befestigt heimlich einen Peilsender am Koffer. Die Übergabe des Koffers findet statt, jedoch von dem kleinen Jungen keine Spur. Später findet Conan den leeren Koffer im Müll und man steht wieder am Anfang. Da der kleine Keita am Telefon geäußert hat, dass an dem Ort, an dem er sich befindet, viele Krabben und ein Wal zu sehen seien, machen sich Kogoro, Ran und Conan auf den Weg, um einen solchen Ort zu finden. Nach einer Odyssee gelangt Conan schließlich ins Starlight Hotel und tatsächlich wurde der kleine Keita hier von seinem Entführer festgehalten. Dieser ist jedoch gerade dabei, mit seiner Komplizin und dem Jungen das Hotel zu verlassen. Es wird klar, dass der Entführer Keita umbringen will. Conan kann natürlich in letzter Sekunde verhindern, dass deren Flucht gelingt.


Folge 68: Mord im Dunkeln
Die Studenten Yôichi, Hidenori, Kôji und Yoshirô feiern in der Wohnung von Kôji. Um 22 Uhr verlässt Yoshirô die Wohnung, um sich auf der Straße mit Masami zu treffen. Kurz nachdem Masami angekommen ist, fällt Yoshirô tot um. Treffpunkt war unter einer kaputten Straßenlaterne. Kogoro, Ran und Conan sind bei Ômura, als der Mord geschieht. Er wohnt im selben Haus wie Kôji. Es ist völlig unklar, wie Yoshirô ermordet wurde. Conan kommt dahinter, dass Kôji der Mörder war. Er hatte, als er sich im Nebenzimmer aufhielt, mit einer Schnurkonstruktion über das gegenüber liegende Haus das Opfer mit Strümpfen voller Steine erschlagen.


Folge 69: Cherchez la femme
Kogoro wird von einer Theatergruppe engagiert, die Erpresserbriefe bekommt. Währenddessen taucht sein Mentor, Heihachiro Shiota auf und lässt sich von Ran und Conan ins Theater bringen. Dort werden sie Zeuge verschiedener Streitigkeiten zwischen den Gruppenmitgliedern. Vor allem mit der Hauptdarstellerin, Shoko, scheint niemand auszukommen. Diese stirbt später auf offener Bühne, nachdem sie, wie im Drehbuch vorgesehen, Gift geschluckt hat. Das Pulver, welches das Gift darstellen sollte, war jedoch harmlos und auch in der Karaffe befinden sich keine Giftspuren. Lediglich im Wasserrest in ihrem Glas. Conan entdeckt einen falsch aufgehängten Stern über der Bühne und löst das Rätsel: Das Gift wurde über den Stern mit einer Angelschnur direkt ins Glas gegeben, und zwar von Shokos Agentin Hitomi Sasaki, der sie den Freund ausgespannt hatte. Da Kogoro wegen eines Unfalls auf der Bühne ausfällt, muss sich Conan diesmal des alten Heihachiro bedienen.


Folge 70: Der Baron der Nacht (1)
Prof. Agasa schenkt Conan, Kogoro und Ran einen dreitägigen Aufenthalt in einem Hotel in Izu. Dort findet "Die geheimnisvolle Izu-Tour" statt, bei der es darum geht, den "Baron der Nacht" zu enttarnen, der sich unter den Teilnehmern befindet. Der Gewinner bekommt den Aufenthalt in dem Hotel bezahlt, plus eine Diskette mit einem "besonderen Programm". Außer unseren drei Freunden nehmen am Ereignis teil: Der Bankangestellte Shiro Konno, der Programmierer und Schürzenjäger Tokio Ebara, der alte blinde Besitzer einer Computerfirma Genichiro Kaneshiro mit seiner Angestellten Shizue Hayashi, die attraktive Sex-Bombe und Direktorin einer Softwarefirma Hideko Kamijo, sowie das verlobte Pärchen Saturo Maeda, ein Karate-Champion, und Akiko Sayama, seine eifersüchtige Ehefrau in spe. Im ersten Teil dieser Krimitrilogie entdeckt Conan, dass offensichtlich ein Computervirus mit dem Namen "Baron der Nacht" unterwegs ist und es geschieht in den letzten Sekunden der Folge ein Mord. An wem? Noch wissen wir es nicht.


Folge 71: Der Baron der Nacht (2)
Im zweiten Teil der Trilogie, in dem der geheimnisvolle "Baron der Nacht" gesucht wird, kommt Conan ein gutes Stück weiter in der Fallaufklärung. Der Mann, der aus dem 21. Stock gestürzt ist, ist nicht, wie vermutet, der Veranstalter der Tour, sondern der Teilnehmer Tokio Ebara. Während seine Leiche, von einem Polizisten bewacht, im Hotelbüro aufgebahrt ist, dringt der mutmaßliche Mörder ein, schlägt den Polizisten k.o. und stiehlt Umhang, Maske und Perücke des Nachtbarons. Kommissar Keiji Yokomizu, ein alter Bekannter aus der Folge "Die Konkurrenz schläft nicht", ermittelt gemeinsam mit Kogoro Mouri. Alle Tourteilnehmer werden verhört. Keiner hat ein lupenreines Alibi. Als er die Unterhaltung zweier Polizisten von der Spurensicherung mit anhört, dämmert Conan die Lösung.


Folge 72: Der Baron der Nacht (3)
Im dritten Teil der Mordtrilogie um den "Baron der Nacht" geht es im Wesentlichen um die Aufklärung des Falls. Verdächtigt wird zunächst der Karatechampion Satoru Maeda. Doch er ist nicht der Mörder. Durch verschiedene Aktionen hat er zwar versucht, seine Verlobte, Akiko Sayama, zu decken, doch unserer geübten Spürnase Conan entgeht nicht, dass Maeda ein doppeltes Spiel treibt. Die Täterin ist seine Verlobte, Akiko, die den Programmierer und Hacker Tokio Ebara aus Rache umgebracht hat. So geht die "Geheimnisvolle Izu-Tour" mit zwei Verhaftungen, einem Todesfall und der Aufklärung der Interessen aller übrigen Beteiligten an dem mysteriösen Computervirus "Baron der Nacht" zu Ende.


Folge 73: Gift im Energy-Drink
Als Kogoro früh morgens mit Ran und Conan läuft, stirbt vor ihren Augen ein junger Mann, Nagai, an einem vergifteten Getränk. Offenbar hatte er die Flasche aus demselben Automaten, aus dem auch Kogoro gerade ein Getränk gezogen hatte. Nagai war ein Stalker, der Fräulein Nishitani monatelang nachgeschlichen war. Sie ist sogar in eine andere Stadt gezogen, um ihm zu entkommen. Der Verdacht fällt schnell auf sie, aber die Beweise fehlen. Conan kommt dahinter, wie das Opfer an das vergiftete Getränk kam. Genta und Mitsuhiko bringen ihn durch ihr Verhalten wegen einer halb ausgetrunkenen Flasche Cola ihrer verehrten Ayumi auf die Lösung. Fräulein Nishitani trank vor den Augen ihres Peinigers eine Flasche halb aus und stellte eine andere halbvolle Flasche auf einer Mauer ab, die das Gift enthielt. Diese nahm der von ihr besessene Stalker nichtsahnend an sich und trank sie aus.


Folge 74: Yuzo und seine Brüder
Ran und Conan sind mit Sonoko ans Meer gefahren. Sonokos Familie besitzt dort ein Ferienhaus und zwar gleich neben dem der Familie des Verlobten von Sonokos Schwester Ayako, Yuzo Tomizawa. Yuzo will seiner Familie mitteilen, dass er vorhat, Ayako zu heiraten. Sein Vater kommt am selben Tag, doch Yuzos zwei Brüder werden erst am folgenden Tag erwartet. Nachdem Yuzos Vater Tetsuharu Tomizawa im Haus der Suzukis ein Baseballspiel gesehen hat, weil in seinem Haus die Satellitenanlage nicht funktioniert, macht er sich auf den Heimweg. Plötzlich werden Ayako, Sonoko, Ran und Conan Zeugen, wie Tetsuharu Tomizawa von jemandem erschlagen wird, den sie für Yuzo halten. Als jedoch seine Brüder am nächsten Morgen eintreffen, wird allen klar, dass sie Drillinge sind. Da nur Augen und Nase des Mörders zu sehen waren, könnte also jeder Drei der Mörder sein. Yuzos Brüder haben zwar Alibis, aber Conan widerlegt das des Einen und stellt somit den Mörder bloß.


Folge 75: SOS per Flaschenpost
Kogoro ist mit Ran, Conan und den Detective Boys ans Meer gefahren. Als die Kinder mit einem Schlauchboot unterwegs sind, werden sie beinahe von einem Motorboot gerammt. An Bord sind Teruhiko Kasuga und seine Verlobte Shinobu. Teruhiko bringt sie zum Strand zurück. Dort präsentiert ihnen Kogoro prächtige Seefische, die er angeblich in einem Süßwassersee gefangen hat. Er sagt, es sei ein Geheimtipp. Teruhiko ist nicht besonders nett zu seiner Verlobten. Später ist Shinobu plötzlich verschwunden. Teruhiko behauptet, sie sei beleidigt nach Hause gefahren. Die Kinder finden aber eine Flasche mit einer SOS-Nachricht von Shinobu. Nach einer Weile finden sie sie betäubt in einer Höhle am Meer. Die Höhle wird in Kürze durch die heranpreschende Flut vollkommen unter Wasser stehen. Übers Wasser können sie nicht mehr zurück. Verzweifelt suchen sie nach einem anderen Ausgang und finden ihn auch in letzter Sekunde. Sie landen dort, wo Kogoro angelt. Teruhiko ist bei ihm. Als er sieht, dass sein Plan, Shinobu zu töten, misslungen ist, nimmt er Ayumi als Geisel. Zum Glück tauchen ein alter Mann und Ran auf. Teruhiko kann überwältigt werden.
avatar
Sumpex372
Champs
Champs

Männlich
Anzahl der Beiträge : 100
Alter : 23
Ort : Deutschland
Anmeldedatum : 31.05.08

Benutzerprofil anzeigen http://sumpex372.forumieren.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten